top of page

Montessori Pädagogik

Die Pädagogik, die Maria Montessori vor über 100 Jahren entwickelt hat, ist ausgesprochen aktuell und revolutionär, obwohl eigentlich ganz einfach:

Sie stellt das Kind in den Mittelpunkt!

Zentral ist nicht die Erfüllung eines Lehrplanes zu einem bestimmten Zeitpunkt, kein Abschluss-Test, keine Sammlungen zu Themen und Inhalten, sondern die individuelle, ganzheitliche Entwicklung des Kindes. Wir gehen wie Maria Montessori davon aus, dass Kinder die Welt um sich herum erforschen wollen. Durch diese intrinsische Motivation lernen die Kinder selbständig und ohne Anstrengung. Die Pädagogen sind geschult in der Beobachtung und leiten die Kinder an, ohne sie zu belehren und zu prüfen.

Montessori-Pädagogik-Wien-Schule-.jpg

Die Vorbereitete Umgebung

Montessori-Unterricht-Schule-Wien-Amavida-.jpg

Die Vorbereitete Umgebung ist ein zentrales Element der Montessori-Pädagogik. Sie umfasst das gesamte Schulgebäude und auch alle Personen darin. Die Lernumgebung ist klar strukturiert, anregend aber nicht überladen und lädt die Kinder zum Forschen ein. Es gibt Materialien zum Lernen, natürlich Bücher, Raum für Experimente, auch der Garten gehört dazu. Innerhalb dieser Umgebung sind die Kinder frei in der Wahl ihrer Arbeit - wohlgemerkt steht "Nichtstun" nicht zur Wahl...

Die Lehrkraft

Die Pädagogen sind ein Teil der Vorbereiteten Umgebung. Sie stellen die Verbindung zwischen dem Material, dem aktuellen Forschungsgegenstand und dem Kind her. Als ausgebildete Montessori-Pädagogen (ÖMG- oder AMI-Diplom) sind sie geschult, die Kinder zu beobachten und an ihrem aktuellen Stand "abzuholen".

Maria Montessori sagt über die Erzieherin (zu ihrer Zeit waren es ausschließlich Frauen...):

 

Sie muss das Kind, das arbeitet, respektieren, ohne es zu unterbrechen. Sie muss das Kind, das Fehler macht, respektieren, ohne es zu korrigieren.

Und dies, indem sie ihre Umgebung mit ihrem Sorgen belebt, mit ihrem bedachten Schweigen, mit ihrem sanften Wort - mit der Gegenwart jemandes, der liebt.

Jahrgangs-durchmischte Klassen

Mehrstufenklasse-Wien-Montessori-Schule-Amavida.jpg

Wir haben uns bewusst für die "Große Mischung" entschieden, also für Primarstufe 1 und 2, weil wir sehen, wie Kinder auch voneinander lernen und das soziale Lernen stark gefördert wird: Dinge wie Rücksichtnahme, Verständnis, Höflichkeit, Achtsamkeit werden im Alltag gelebt.

MontessoriMaterial

Montessori Schule Wien AMAVIDA

Das spezielle Montessori-Material geht auf Maria Montessori und ihren Sohn Mario zurück. Es ermöglicht den Kindern die Beschäftigung mit einem Gegenstand bis hin zur Beherrschung auch auf abstrakter Ebene. Aus eigener Erfahrung können wir sagen: Es ist geradezu genial. Ein kleines Beispiel: Ein Kind, das die Division mit dem entsprechenden Material kennengelernt und Perlen auf dem Divisionsbrett verteilt hat, weiß genau, was es tut, wenn es dividiert, es schreibt nicht einfach mechanisch irgendwelche Zahlen aufs Papier...

bottom of page